Die Trespasäge

Warum wurde diese Problemlösung erarbeitet?

Die Beliebtheit von Trespaplatten wird am Bau und im Handwerk immer größer - oftmals stellt sich jedoch die Frage: wie bearbeitet man dieses Material am besten?
Um diese Frage beantworten zu können muss man wissen was Trespaplatten eigentlich sind bzw. aus was diese Platten bestehen.
Die -von unseren Kunden-  am häufigsten verwendete Trespaplatte ist Trespa Meteon. Diese Platte besteht zu bis zu 70 % aus Fasern auf Holzbasis mit thermohärtenden Harzen und wird unter hohem Druck und hohen Temperaturen verpresst. Das Ergebnis ist eine hochstabile und dichte Platte. Die Meteon gehört zu den Hochdruck Schichtpressstoffplatten (HPL).

Laut Hersteller ist das Schneiden von Trespaplatten vergleichbar mit dem Schneiden von hochwertigen Harthölzern.

Die Anforderungen an Trespasäge waren:

Ein Set zusammen zu stellen welches auf das Schneiden von Trespa- / Schichtsoffplatten ausgelegt ist.

Was haben wir gemacht?

Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Mafell nach einer Lösung gesucht die das Schneiden von Trespa- und Schichtstoffplatten nicht nur ermöglicht, sondern möglichst einfach gestaltet und ein sehr gutes Schnittergebnis bzw. eine saubere Schnittkante ergibt.

Herausgekommen ist folgendes Set:

Tauchsäge MT 55 cc von Mafell

Mit einer Schnitttiefe von bis zu 57 mm, vielen Funktionen ist diese Tauchsäge genau das richtige Werkzeug zum Schneiden von Schichtstoffplatten.

Die MT 55 cc kommt von uns im Mafell-Max und enthält bereits 1 HM-Sägeblatt (162 x 1,2/1,8 x 20 mm, Z 48, WZ) sowie die Führungsschiene F 160.
Zusätzlich beinhaltet dieses Set noch ein HM-Sägeblatt (160 x 1,2/1,8 x 20 mm, Z 48, FZ/TR,) für Schichtstoffplatten (Trespa).

 

 



Die Trespasäge - technische Details

Technische Daten:

Sonderzubehör / Werkzeuge:

Führungschienentaschen-Set:


Author: Andy Post
Das muss ich weitersagen!

google plusfacebooktwitteremail